Timba

Ich bin

Ich bin Timba und sehr stolz, ein Elefant zu sein. Denn wir sind die grĂ¶ĂŸten LandsĂ€ugetiere der Welt. Wir sind intelligent und sehr fĂŒrsorglich.
Ich bin ein junger Afrikanischer Elefant. Ich kann mich selbst im Spiegel erkennen. Wenn es uns zu warm wird, wedeln wir uns mit unseren Ohren einfach frische Luft zu.
Wir DickhĂ€uter werden bis zu 70 Jahre alt. Mit unseren großen FĂŒĂŸen können wir nicht nur kilometerweit laufen, sondern auch kilometerweit hören. Denn an unseren Fußsohlen ist ein besonderes Tastorgan, mit dem wir ErschĂŒtterungen spĂŒren können. Wir sind reine Pflanzenfresser. Unser RĂŒssel ist fĂŒr uns ganz wichtig. Damit sammeln wir nĂ€mlich unsere Nahrung.

Pino

Ich bin

Ich bin Pino und sehr stolz, ein Schimpanse zu sein. Denn wir sind sehr clevere Affen. Wir benutzen Werkzeuge, zum Beispiel Stöcke, um in Löchern nach Insekten zu angeln.
Auch ich kann mich selbst im Spiegel erkennen. Wir sind von allen Tieren auf der Welt mit dem Menschen am nÀchsten verwandt. Unser Gesicht,
unsere HÀnde und sogar unsere FingernÀgel Àhneln denen von euch Menschen.
Schimpansen gehören zu den Menschenaffen und leben in den RegenwÀldern Afrikas und in Baumsavannen. Wir werden bis zu 50 Jahre alt und erreichen im Stehen eine Höhe bis zu 1,70 Metern.
Am liebsten futtern wir FrĂŒchte, NĂŒsse, BlĂ€tter und Insekten, aber auch mal kleine SĂ€ugetiere.

D

Die großen Abenteuer von Timba & Pino

Timba und Pino kennen sich noch nicht.

Aber beide verbindet ein trauriges Schicksal. Sie haben keine Mama mehr. Pinos Mama ist bei einem Feuer ums Leben gekommen. Eine große FlĂ€che des Regenwaldes brannte nieder. Pino konnte fliehen, seine Mama leider nicht. Timbas Mama war eines Tages nach einem lauten Knall plötzlich zu Boden gesunken. Timba versuchte, sie mit dem RĂŒssel aufzuwecken. Vergeblich – sie war tot.

Noch ahnen beide nicht, dass sie bald eine enge Freundschaft verbinden wird.